Extra

This extra content section can be enabled or disabled optional.

Vereinsgeschichte von 1947-2017

Der Beckumer Schwimmclub blickt in diesem Jahr auf eine 60-jährige Geschichte zurück. Angefangen hat alles am 21.November 1947. Gründungsort war die Traditionsgaststätte “Drei Kronen” Topp an der Oststrasse in Beckum. Der Erste Vorsitzende wurde der inzwischen verstorbene Alfred Schäfermeyer, der später zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Zweck des Vereins war und ist die Förderung des Schwimmsports, sowie der Jugendarbeit.


Bei der Eintragung ins Vereinsregister hatte der Verein bescheidene 28 Mitglieder. Die einzige Trainingsmöglichkeit der 28 Schwimmer war am Anfang das alte Freibad an der Heddigermarktstraße, gekennzeichnet durch sein etwas bräunlich-grüne Wasserfarbe und die glibbrige Holzverkleidung des 10 x 20m großen Beckens. Dreizehn Jahre sollte es dauern, bis im Jahre 1960 das neue Freibad am Dalmerweg eröffnet wurde, wo auch heute noch während der Sommersaison trainiert wird und Wettkämpfe stattfinden. Die Warmwasseraufbereitung gibt es dort allerdings erst seit1968

- abgehärtet waren die BSC`ler also schon immer. Ab 1960 förderte die Stadt Beckum Fahrten nach Ahlen. In dessen Hallenbad fortan während der Wintersaison trainiert werden konnte.


Im Sommer des Jahres 1961 fand der erste bemerkenswerte Wettkampf des Beckumer SC`s statt, ein internationales Schwimmfest mit dem dänischen Verein Kopenhagen “VEST”. Drei Jahre später 1964, traten die Beckumer Schwimmer gegen den holländischen Verein SC Winschoten an. In diesem Jahr konnte der BSC auch die Einweihung seines Clubraumes feiern. 1967 erreichte der Verein seinen Mitgliedshöchststand von 280 Mitgliedern.


Im Jahre1972 gab es gleich 2 Anlässe zum Feiern: Der Verein wurde 25 Jahre alt und zugleich wurde das Beckumer Hallenbad eröffnet. Gefeiert wurde u.a. mit einem Fanfarenzug, der Diamant-Combo mit Tanz, den Bielefelder Wassernixen und der DLRG. Zu diesem Zeitpunkt war der BSC bereits Mitglied in der Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), im Westdeutschen Schwimmverband (WSV) und im hiesigen Kreis- und Stadtsportbund.


Doch die Mitglieder des Beckumer Schwimm-Clubs waren nicht nur vom Schwimmsport begeistert. In den 70er Jahren wurde eine kleine Gruppe von Schwimmern mit der Zeit das “Kachelnzählen” leid und spielten stattdessen lieber Volleyball. Zwei Jahre lang trat schließlich eine Mannschaft des Beckumer Schwimm-Clubs auf Volleyballturnieren an, bis man sich umbenannte und einen weiteren Verein gründete: Der VBC Beckum e.V. war entstanden. Diese Geschichte ließe sich noch weiterschreiben, denn einmal beim Ballsport angekommen, spaltete sich die Basketballmannschaft ab.


Der BSC wuchs und gedieh in den folgenden Jahren und die schwimmerischen Leistungen wurden immer besser. Zwar konnte bislang der Mitgliedshöchststand von 1967 nicht mehr übertroffen werden, doch verzeichnete der Verein konstant um die 230 Mitglieder. Es wurden und werden nicht nur immer Vereinsrekorde gebrochen, sondern von Jahr zu Jahr nimmt eine größer werdende Mannschaft teil an Wettkämpfen auf Bezirks-, NRW- und sogar Deutscher Ebene.


Im Jahr 1997 feierte der BSC sein 50-jähriges Jubiläum mit einem 24-Stunden-Schwimmen im Beckumer Freibad und einem bunten Rahmenprogramm, wie z.B. der Crazy Mix Show der Jugend.


1998 nahm erstmals eine Mannschaft des BSC`s am Deutschen Mannschaftswettbewerb (DMS) teil, wo sich sowohl die Damen- als auch die Herrenmannschaft im Laufe der Zeit von der Bezirksklasse in die Landesliga schwimmen konnte. Die aktuelle Damenmannschaft, der Startgemeinschaft mit der SV Undine Neubeckum, konnte sich bei der DMS zum wiederholten Male, auf den ersten Platz der Bezirksliga schwimmen.


Der Masterssport gewinnt seit Jahren eine immer größere Bedeutung. Neben den Leistungsschwimmern trainiert nun eine immer größer werdende Mannschaft unsere “Senioren” mehrmals in der Woche und nimmt erfolgreich an Wettkämpfen bis hin zu den Welt und Europameisterschaften der Masters teil.


Seit Jahren organisiert der BSC auch eigene Wettkämpfe. Alljährlich findet im Oktober der Beckumer Mannschaftspokal statt, aber es werden auch weitere Wettkämpfe, z.B. auf Bezirksebene, organisiert. Mit der Zeit entstanden viele gute und freundschaftliche Beziehungen zu anderen Vereinen.


Im Jahr 2004 erfolgte der Zusammenschluss zur Startgemeinschaft mit dem SV Undine Neubeckum. Seit dieser Zeit trainieren die Schwimmer beider Vereine zusammen in Beckum und Neubeckum und treten auf Wettkämpfen aller Art gemeinsam an. Gestärkt durch den immer größer werdenden Zusammenhalt des Teams, erzielen die Schwimmer in der jüngsten Vergangenheit beachtliche Erfolge, was vor allem unsere Schwimmer, die auf den Deutschen Meisterschaften starten konnten, belegen.


Was im BSC von Anfang an dominierte, war und ist der Spaß. Neben dem Schwimmerischen, standen immer auch zahlreiche außersportliche Aktivitäten auf dem Programm. Ein aktiver Jugendvorstand setzt bis heute zahlreiche kreative Ideen um. Jung und Alt treffen sich nicht nur zum Schwimmen, sondern auch auf Ausflügen, Feiern, zu Karneval oder zum Zelten. Hervorzuheben sind hier vor allem die Ferienfreizeiten, die bis 2002 alljährlich in den Herbstferien stattfanden. Seit 2004 fährt der BSC stattdessen ins Trainingslager. Das Schwimmen steht hier an erster Stelle - und die Erfolge unserer Schwimmer belohnen diese Mühen nicht wenig. Doch der gemeinsamen Freizeit wird mindestens ebenso viel Bedeutung beigemessen.


Im Jahr 2017 feierte der Beckumer Schwimm-Club sein 70-jähriges Bestehen!